AG 60 plus: Gemütlich und informativ

AG 60 plus
 
Foto: Manfred Wesemann
 

AG 60 plus: gemütlich und informativ
Kaffeetrinken in Lippoldshausen

 

Über „Gott und die Welt und vielleicht auch ein wenig über Politik“ wollte man reden. So jedenfalls hatte es der Vorsitzende der AG 60 plus im SPD Ortsverein Hann. Münden, Manfred Wesemann,  angekündigt. Diese Erwartungen gingen bei dem Treffen zum Frühlingsanfang am 20. März voll und ganz in Erfüllung. Über 30 Mitglieder und Gäste waren der Einladung in das Landgasthaus „Zum Krug“ nach Lippoldshausen gefolgt. Beim gemütlichen Kaffeetrinken mit frischen Waffeln und danach gab es zunächst einen regen Gesprächs- und Informationsaustausch untereinander. Als „Überraschungsgast“ erschien dann Gerd Hujahn in seiner Funktion als Ortsbürgermeister von Lippoldshausen, aber vor allem  als der örtlich zuständige Abgeordnete des Niedersächsischen Landtages. Gerd Hujahn bedankte sich bei den Anwesenden für die gute Unterstützung bei der Landtagswahl im vergangenen September und berichtete aus seiner Arbeit als „Neuling im Parlament“ in den ersten 100 Tagen. Viel Neues und Interessantes aus den Abläufen im Parlament, aus den Ausschüssen und aus der Arbeit der „Großen Regierungskoalition“ konnten die Anwesenden seinen Ausführungen entnehmen. Auch zur Entwicklung der Stadt Hann. Münden und einzelnen Projekten nahm Gerd Hujahn als Mitglied des Stadtrates Stellung. Einig waren sich alle am Ende dieses Nachmittags: Man wird alsbald mit Gerd Hujahn eine weitere Veranstaltung organisieren, um weitere Themen mit ihm zu erörtern bzw. einzelne zu vertiefen. Am Ende gab Manfred Wesemann die für das Jahr 2018 geplanten Veranstaltungen bekannt. Dazu gehört u.a. auch ein Besuch des Niedersächsischen Landtages im September.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.