SPD OV Hann. Münden - Mitgliederversammlung am 06.12.2018

 

SPD OV Hann. Münden - Mitgliederversammlung 06.12.2018

Viele der SPD-Mitglieder, die zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins gekommen waren, wollten sich informieren zur Situation und zu möglichen Alternativen anstatt der Fusion, denn es stand ja bereits seit Dienstag, den 5.12.2018 mit der Ablehnung des Duderstädter Rates zur Sparkassenfusion fest, dass diese Sparkassenfusion zur Sparkasse in Südniedersachsen so nicht mehr vollzogen werden kann.

Die Mitarbeiter der Kreis- und Stadtsparkasse Münden hatten sich ja seit Wochen mit einigen Aktionen eindeutig positioniert: Nein zur derzeitigen Viererfusion, ja zur Kooperation mit der Sparkasse Göttingen, die in der Zukunftsperspektive eine Fusion zum Ziel haben könnte.

Allerdings zeigte sich auch, dass die Verhandlungsführer aus Hann. Münden in den langwierigen Verhandlungen nicht die Verlierer – wie oft behauptet – waren, sondern viel für den Standort Hann. Münden erreicht hätten.

Landrat Bernhard Reuter führte detailliert auf, dass die geplante Fusion nicht überstürzt stattgefunden hätte, sondern dass seit rund einem Jahr zielgenau auf diese Zusammenführung der südniedersächsischen Sparkassen offen hingearbeitet wurde. Die von den Mitarbeitern gewünschte Fusion mit der Sparkasse Göttingen sei aus heutiger Sicht für die derzeitigen Träger dieser Sparkasse wenig lukrativ, die Stadt Göttingen und der Landkreis bestehen auf ihren derzeitigen Anspruch von jeweils 50% der Trägeranteile, die Mündener Sparkasse würde in ihrer Wertigkeit somit auf 0 gesetzt. Das kann so auch von Hann. Münden nicht akzeptiert werden. Viele wichtige Details konnten die Teilnehmer des Abends den Ausführungen des Landrats entnehmen.

Klar wurde, dass die Mündener Sparkasse jetzt für sich selbst neue Ziele setzen muss. Entscheidend ist, dass die Entwicklung neuer Strategien für die zukunftsfähige Ausrichtung der Mündener Sparkasse zwingend geboten sind.

Solidarität gehörte zu den oft genannten politischen Werten in der abgehaltenen Mitgliederversammlung, die den Sozialdemokraten nach wie vor wichtig sind. Der vertrauensvolle Umgang miteinander gehörte ebenso dazu wie eine gemeinsam getragene Entscheidung, die im Falle der Sparkassenfusion zur Sparkasse in Südniedersachsen u. a. auch vom Rat der Stadt Hann. Münden gefällt worden wäre, die dann von allen Beteiligten hätte akzeptiert werden müssen.

Konkrete Ideen als Vorschläge zum weiteren Vorgehen kamen wenige, es ging mehr um Informationsaustausch im Nachhinein. Ein Vorschlag: Digitalisierung als Weg in die Zukunft – das wurde u.a. der Mündener Sparkasse angeraten und dies möglichst in Kooperation mit den südniedersächsischen Sparkassen.

Was wichtig für die SPD OV Hann. Münden ist und bleibt: Hann. Münden braucht eine Sparkasse vor Ort, die kundenorientiert und finanzstark in die Zukunft blicken kann und das Aushängeschild der Region ist.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.