SPD AG 60 Plus Information und Diskussion im Niedersächsischen Landtag

 

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft 60 plus des SPD-Unterbezirks Göttingen hatte zu einem Besuch des Niedersächsischen Landtages eingeladen, und schnell waren die 30 freien Plätze mit Anmeldungen aus  verschiedenen Ortsvereinen gefüllt. Die stellvertretende Vorsitzende Ingeborg Riethig hatte die Veranstaltung gut organisiert, und so blieb den Teilnehmern Zeit zur freien Verfügung, aber vor allem auch die Möglichkeit an einer längeren Führung durch den umgebauten Landtag und an einer politischen Diskussion teilzunehmen. Bei der Führung wurde die Geschichte des Landtages und des Landes Niedersachsen ebenso eindrucksvoll geschildert wie die dreijährige Umbauphase des Plenarsaales bis zum Jahre 2017. Bauliche und funktionale Verbesserungen für die Parlamentsarbeit sind dadurch geschaffen worden. Aus der Parlamentsarbeit erfuhren die Teilnehmer/innen sehr viel über Inhalte und Abläufe, weil auch während des gesamten Rundganges entsprechende Informationen gegeben wurden. So wurde die Parlamentsarbeit vor Ort für viele verständlicher und nachvollziehbarer, mit all ihren Möglichkeiten, Problemen und Grenzen.

Im Anschluss begrüßte Karl-Heinz Hausmann, der Abgeordnete aus dem Wahlkreis 12 (Osterode) alle Mitglieder und informierte über die aktuelle Landespolitik. Die Zusammenarbeit in der Koalition mit der CDU war ebenso ein Thema wie konkrete Planungsvorhaben und Projekte der Landesregierung. Es ergaben sich aber auch viele Fragen zur politischen Arbeit und zu Problemen aus der Sicht der Teilnehmer. Dabei zeigte sich, dass es nicht immer scheinbar einfache Lösungen und Antworten gibt, sondern rechtliche, finanzielle und politische Rahmenbedingungen zu berücksichtigen sind. Diese lebendige politische Diskussion zeigte jedoch auch, dass solche Veranstaltungen auch wieder häufiger vor Ort in den Ortsvereinen und anderen Gremien stattfinden müssen, so jedenfalls war die einhellige Meinung aller. Der Vorsitzende der AG 60 plus, Manfred Wesemann, bedankte sich am Ende der Veranstaltung sehr herzlich bei Ingeborg Riethig, bei Karl-Heinz Hausmann und bei allen Teilnehmer/innen für die gelungene Veranstaltung.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.