Bernd Lange besucht GAB in Hann. Münden

 
 

 

Am 25.4.19 besuchte der SPD Abgeordnete des Europäischen Parlaments Bernd Lange die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung – GAB in Hann. Münden.

Das Team der GAB zeigte Bernd Lange, unser SPD-Europaparlaments-Abgeordneter, welche wichtigen Aufgaben die GAB mit ihren derzeit mehr als 130 Mitarbeitern für Flüchtlingsfamilien und junge Menschen erfüllt.

Die GAB steht für zwei wichtige Bereiche: zum einen betreibt die GAB  Flüchtlingsunterkünfte  im Landkreis Göttingen und leistet wertvolle Arbeit im Rahmen einer gelungenen Integration, zum anderen sind die Jugendwerkstätten Ausbildungs- und Beschäftigungsorte für junge Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt aus den verschiedensten Gründen keine Beschäftigung gefunden haben.

Eine Herausforderung bleibt die Umsetzung des Konzepts für das Haus der Nationen in der Liegenschaft des ehemaligen Vereinskrankenhauses. Im August wird die GAB die Räumlichkeiten in der Kurhessenstraße aufgeben und ins Haus der Nationen umziehen, von allen verantwortlichen Mitarbeitern der GAB wird dies auch mit einem kleinen Gefühl von Wehmut berichtet, denn der dortige Standort seit mehr als 20 Jahren, hat bei allen ein positives Gefühl von gelungener Arbeit vermittelt.

Das Haus der Nationen, zum einen Flüchtlingsunterkunft, zum anderen geplantes Stadtteilzentrum zeigt bereits im Konzept, welches Potential in der Integration liegt.

Finanzielle Unterstützung durch Fördergelder bleibt ein wichtiges Thema, vor allem weil mit Hilfe von ESF-Mitteln zahlreiche Projekte geschaffen werden konnten, u.a. auch die Jugendwerkstätten.

So gab es die Signalsetzung an unseren Europaabgeordneten Bernd Lange, dass die Projektförderungen für die Aufgaben der GAB und andere geförderte Projekte eine nachhaltige Sicherung für die Region bedeuten. Bernd Lange sagte seine Unterstützung zu.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.