Zum Inhalt springen
Marcel Riethig bei Krekeler und Losch Foto: SPD/Tom Langlotz
Marcel Riethig bei Krekeler und Losch

12. August 2021: Marcel-Riethig besuchte Hann. Münden

Am 12.08.2021 besuchte der SPD-Landratskandidat Marcel Riethig Mündener Einrichtungen und Firmen in Hann. Münden.

Naturpark Münden

Zunächst stand ein Besuch beim Naturpark Münden an.

Marcel Riethig wurde von Mitarbeitern des Naturparks Münden herzlichst im Botanischen Garten empfangen und erhielt Informationen über die Arbeit des Naturparks, der seit über 60 Jahren gute Arbeit leistet und rund 350 Mitglieder aufweist. Begleitet wurde Riethig vom Landtagsabgeordneten Gerd Hujahn und der Stadträtin und Kreistagsabgeordneten Gudrun Surup.

Philipp Gruß, Projektmitarbeiter im Naturpark Münden, schilderte eindrucksvoll, welche Arbeitsbereiche der Naturpark Münden abgedeckt. Diese sind insbesondere Landschaftspflege und Pflege der Wanderwege einschließlich der Beschilderung sowie Bänke – und Stegebau. Außerdem erfolgt die Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer durch den Verein.

Gruß nannte sechs Bereiche, die ausgeweitet werden sollten:

  1. Verbesserung der finanziellen Ausstattung , Hilfe bei Förderanträgen u.a.m.
  2. Ausweitung der vorhandenen Wanderwege
  3. Erhöhung der Streuobstwiesen
  4. Schaffung von Korridoren für Wildkatzen und anderen Wildtiere, z.B. Luchse
  5. Revitalisierung von Nutzflächen
  6. Waldpädagogik.

Riethig und Hujahn dankten für das Informationsgespräch und sagten ihre Unterstützung zu.

Naturpark Münden Foto: SPD/Tom Langlotz
Naturpark Münden

Besuch bei Krekeler und Losch

Die Geschäftsführerin des Unternehmens Krekeler und Losch empfing Marcel Riethig am 12.08.2021 in Ihrer Firma in Volkmarshausen. Nach kurzen Einführungsgesprächen erfolgte ein Rundgang durch die Produktionsstätte. Begleitet wurde Riethig von der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Gudrun Surup.

Krekeler und Losch stellt Präzisionsteile für die Strom- und Elektrotechnik her, z.B. für Steckdosen usw. Im Unternehmen arbeiten rund 65 Mitarbeiter. Es wird als Familienunternehmen geführt. Frau Krekeler zeigte eindrucksvoll den Werdegang und die Entwicklung der Firma auf.

Grundsätzlich ist Krekeler und Losch zufrieden mit dem Standort. Schon heute steht eine Erweiterung des Unternehmens an, allerdings kann das Nachbargrundstück noch nicht zur Erweiterung genutzt werden, da der Flächennutzungsplan die industrielle Nutzung nicht zulässt. Auch lasse das Breitbandangebot zu wünschen übrig, dieses müsste ebenfalls zeitnah den heutigen Ansprüchen angepasst werden. Ein anderes Thema sind fehlende nahegelegene Wohnungsangebote für die Mitarbeiter:innen.

Marcel Riethig nahm alle Kritikpunkte auf.

Krekeler und Losch Foto: SPD/Tom Langlotz
Krekeler und Losch

Besuch bei der Isophon Glas GmbH

Der sich anschließende Besuch bei der Isophon Glas GmbH zeigte, dass das Gimter Unternehmen im internationalen Geschäft gut mithalten kann.

Empfangen wurde der Landratskandidat Marcel Riethig vom Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens Torsten Bold sowie zweier Mitarbeiterinnen. Begleitet wurde Riethig von der Ortsvereinsvorsitzenden Gudrun Surup

Die Firma isophon glas begann vor ca. 30 Jahren in Speele, zog 1996 nach Gimte um und entwickelte sich von einer Firma mit 11 Personen zu einem Unternehmen mit jetzt 150 Mitarbeitern. Auch isophon glas hat Erweiterungsbedarf. Die Platzkapazität am jetzigen Standort ist erschöpft, außerdem macht der Hochwasserschutz Probleme. Desweiteren sind Parkplätze rund um das Unternehmen ein Problem.

Isophon glas ist ein Spezialist auf dem Gebiet des Sicherheitsglases und hat im internationalen Wettbewerb den Platz 15 der produzierenden Firmen.

Mit einem gewissen Stolz berichtet Herr Bold, welche Projekte durch sein Unternehmen beliefert wurden, dazu gehört der Flughafen Charles de Gaulle in Paris und das ARD-Hauptstadtstudio in Berlin.

Als Probleme werden die langen Wartezeiten für Rohstofflieferungen, Personalbeschaffungen und Wohnungsprobleme für die Mitarbeiter benannt. Für Herrn Bold steht fest:

Arbeit ist da, sie muss gemacht werden.

Hier könnten Mitarbeiter:innen mit Migrationshintergrund und ein effektiverer Einbürgerungsprozess Abhilfe schaffen.

Marcel Riethig ließ sich die Firma zeigen und zeigte sich beeindruckt vom Unternehmen isophon glas.

Offene Sprechstunde

Der Landratskandidat Riethig lud zu einer offenen Sprechstunde ins Café Zimt & Zucker an der Werrabrücke ein. Die teilnehmenden Gäste diskutierten über verschiedene Anliegen.

Neben erforderlicher Kulturförderung wurden fehlende Freizeitangebote für Schüler und junge Familien angesprochen.

Isophon Foto: SPD/Tom Langlotz
Isophon

Vorherige Meldung: Besuch des Landratskandidaten Marcel Riethig beim Ruderverein Hann. Münden (MRV)

Nächste Meldung: Brief an die SPD-Mitglieder zur Bundestagswahl und zur Stichwahl

Alle Meldungen